Geschichte


Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr STEINFURT

1925

Laut Schulchronik wurde die Freiwillige Feuerwehr Steinfurt zu Beginn des Jahres 1925 von Oberlehrer Elmar Prenner und Josef Pflügler gegründet. Als erster Kommandant der FF Steinfurt bittet Elmar Prenner in einem Brief die Steinfurter in Amerika um eine Spende für die neu gegründete Feuerwehr.

Geschichte FF-Steinfurt

Die Antwort aus Amerika (Original) mit $ 54

Geschichte FF-SteinfurtJosef Pflügler (2.Reihe/1.v.l.) und Elmar Prenner (2.Reihe/2.v.l.) bei einer Schulung in Gaas

Geschichte FF-SteinfurtKommandant in den Kriegsjahren war Josef Peter

Das erste Rüsthaus war aus Holz errichtet und stand am Anger südlich von der Kirche. Es umfasste einen Raum für die fahrbare Handdruckspritze und einen Raum für den Nachtwächter. Die Alarmierung der Feuerwehr erfolgte, wie in allen anderen Ortschaften, durch das Läuten der Kirchenglocken.

In den Jahren des zweiten Weltkrieges übernahmen die Frauen den Feuerschutz in Steinfurt.

1949

Bereits im Jahre 1949 wurde mit dem Bau eines neuen Rüsthauses begonnen. Baumeister und Planer war Alois Jalits aus Kleinpetersdorf. Dieses Haus wurde am 10. Mai 1951 feierlich gesegnet.

Geschichte FF-SteinfurtKostenaufstellung und Plan

1952

1952 wurde eine neue Motorspritze RW 25 angeschafft, welche am 10. August desselben Jahres gesegnet wurde.

Geschichte FF-SteinfurtKommandant Stefan Tuifl mit Spritzenpatin Hildegard Nemeth und Spritzenmutter Maria Peter

1958

Am 8. Juni 1958 fand im Rahmen einer feierlichen Zeremonie die Fahnenweihe statt.

Geschichte FF-SteinfurtFahnenpatin Maria Nemeth und Fahnenmutter Rosa Horvath

1969

1969 wurde von der Gemeinde Steinfurt ein Tragkraftspritzenanhänger mit einer dazu gehörigen Tragkraftspritze „ AUTOMATIC 75 VW “ von der Firma Rosenbauer angekauft.

Geschichte FF-SteinfurtTragkraftspritzenanhänger

1983

Im Jahre 1983 konnte sich die FF Steinfurt, als Feuerwehr der Klasse 1, einen lang ersehnten Wunsch erfüllen und ihr erstes Kleinlöschfahrzeug „ FORD TRANSIT “ mit Vorbaupumpe „ VP 12 “ anschaffen, welches am 29. August desselben Jahres gesegnet wurde.

Geschichte FF-SteinfurtAls Autopatin fungierte Frau Cäcilia Radakovits

1987

Vom 7.- 9. August 1987 veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Steinfurt im Zuge der 60 Jahrfeier zum ersten Mal ein Zeltfest. Beim Festakt am Sonntag war unter den zahlreichen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft auch der Landesfeuerwehrkommandant LBD OSR Hans Neubauer.

Geschichte FF-SteinfurtDer Ehrenzug beim Empfang der Ehrengäste und Gastwehren

1988

Da das alte Feuerwehrhaus den heutigen Anforderungen nicht mehr entsprach, beschloss die Gemeinde Strem im Jahre 1988 den Garagenzubau hinter dem alten Gebäude so um – und auszubauen, dass ein neues Feuerwehrhaus entstand. Diese wurde am 7. Juli 1991, unter der Anzahl von über 400 Feuerwehrmitgliedern, seiner Bestimmung übergeben.

Geschichte FF-SteinfurtLetztes Foto vor dem Abriss 1988

Geschichte FF-SteinfurtKommunikationszentrum für Jung und Alt

1990

Seit dem Jahre 1990 pflegt die FF Steinfurt einen äußerst freundschaftlichen Kontakt zu ihrer Partnerfeuerwehr aus Steinfurt/Külsheim in Deutschland. Durch ständige Gegenbesuche wurden viele Freundschaften vertieft bzw. neu geschlossen.

Geschichte FF-SteinfurtAls sichtbares Zeichen unserer Partnerschaft wurden in beiden Orten an den Ortseinfahrten Partnerschaftswappen angebracht.

1995

Vom 21. – 23. Juli 1995 feiert die Freiwillige Feuerwehr Steinfurt ihr 70 – jähriges Bestandsjubiläum. Beim Festakt am Sonntag konnte an der Spitze zahlreicher Ehrengäste Landtagspräsident Dr. Wolfgang Dax und Landesfeuerwehrkommandantstellvertreter LBDS Walter Bartl begrüßt werden. 280 Feuerwehrmänner, unter ihnen unsere Partnerfeuerwehr aus Deutschland und 2 Feuerwehren aus Ungarn, haben unserer Festveranstaltung einen würdigen Rahmen verliehen.

2000

Vom 18. –20. August 2000 feiert die Freiwillige Feuerwehr Steinfurt ihr 75 – jähriges Bestandsjubiläum
Beim Festakt am Sonntag konnten wir 28 Feuerwehren mit über 240 Mann begrüßen. Unter ihnen auch wieder unsere Partnerfeuerwehr aus Deutschland.

2005

Vom 22. –23. Juli 2005 feiert die Freiwillige Feuerwehr Steinfurt ihr 80 – jähriges Bestandsjubiläum. Zu diesem Fest durften wir wieder unsere Partnerfeuerwehr aus Deutschland und 30 Feuerwehren mit 270 Mann begrüßen. An der Spitze der Ehrengäste sah man Landeshauptmannstellvertreter Mag. Franz Steindl.

Bewerbsgruppe

Von Kommandant Josef Kapuy wurde im Jahre 1978 eine Bewerbsgruppe gegründet. Trotz des ständigen Umbaus durch Verjüngung, zählt diese Gruppe seit fast 30 Jahren zu den Besten auf Bezirks – und Landesebene.

Geschichte FF-Steinfurt

Die größten Erfolge

• 1996 Landessieger in Bronze A
• 2003 Teilnahme am Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Innsbruck
Außer zwei Großbränden bei Fam. Mikikits Nr. 37 und Fam. Hofer Nr. 13 blieb der Ort von größeren Katastrophen verschont.

Kommandanten seit der Gründung

1925 – 1938 Elmar Prenner
1938 – 1939 Ignaz Jelosits
1939 – 1946 Josef Peter
1946 – 1962 Stefan Tuifl
1962 – 1973 Gregor Nemeth
1973 – 1986 Josef Kapuy
1986 – 1999 Richard Bauer
1999 – heute Josef Tanczos

Mit 1. Jänner 2005 wurde Richard Bauer als Abschnittskommandant des Abschnittes 6 in das Bezirksfeuerwehrkommando Güssing aufgenommen.

Gemeindeinfo

Steinfurt, ein Ortsteil der Marktgemeinde Strem zählt zurzeit 134 Einwohner.
Der Mannschaftsstand der Freiwillige Feuerwehr Steinfurt beträgt zurzeit 41 Mann, somit ist fast 1/3 der Ortsbevölkerung von Steinfurt bei der größten Nächstenhilfeorganisation des Burgenlandes tätig.